Glenkinchie

Besonderheiten

Die Glenkinchie Destillerie liegt ca. 25 km südöstlich von Edinburgh in dem kleinen Dorf Haddington am Fuße der Lammermuir Hills an der A1 in der Region East Lothian
Glenkinchie sprich: >Glen kintschie< bedeutet soviel wie „Tal der Quinceys“
Glenkinchie hat in der Mitte der 1990er die Idee einen blonden (goldgelben) pure Malt mit dem Namen „Jackson Row“  auf den Markt zu bringen um ein jüngeres, eher Wodka zugeneigtes Publikum zu begeistern. Die Marketing Kampagne wurde bald wieder eingestellt, da dieser Malt das 4-fache eines Wodkas kostete, und daher auch nicht angenommen wurde. Den Namen Jackson Row hat er von einer kleinen Strasse in London, für deren Pubs dieses Produkt vorbehalten hätte sein sollen.


Historisches

Im Jahre 1825 wurde eine Destillerie namens Milton von John und George Rate gegründet. 1834 wurde die Produktion bei Milton gestopt. Ab 1837 waren die Rate Brüder die Linzenznehmer einer Brennerie mit dem Namen Glenkinchie.

1840  James Gray übernimmt die Destillerie.
1853  Die Brennerei wird an einen Bauer namens Christie verkauft, der die Destillerie in ein Sägewerk umbaut.
1890  Glenkinchie Distillery Company wird gegründet – mit James Gray als General Manager. Die Wiederherstellung der Destillerie dauert einige Jahre.
1914  Glenkinchie gründet die Scotish Malt Distillers Company (SMD) mit den 4 Lowland Destillerien: St. Magdalene, Rosebank, Clydesdale und Grange.
1939  Glenkinchie ist eine der wenigen Brennereien, der es erlaubt war, die Produktion während des Krieges auf niedrigem Niveau beizubehalten.
1969  Die Mälzerei wird in ein Museum umgebaut, und zeigt heute ein sehr berühmtes Modell einer Destillerie im Maßstab 1:6
1988  Glenkinchie 10 years wird ausgewählt als ein Malt der Classic Malt Serie. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde Glenkinchie mehr oder weniger exklusiv für die Blended Whiskyindustrie hergestellt, ab jetzt wird er aber als Single Malt angeboten.
1996  Das Besuchercenter wird modernisiert und wird von ca. 40.000 Menschen besucht.
1997/98  Die Distillers Edition wird auf dem Markt gebracht. Glenkinchie wird im Amontillado Sherryfaß nachgelagert.
2007 Ein zwölfjähriger und ein 20 jähriger in Fassstärke werden auf den Markt gebracht.