Caol Ila

Besonderheiten

Die Caol Ila Destillerie steht an der Nordküste der Insel Islay (sprich: >Eila<). Die Insel Islay ist die südlichste Insel der Hebriden. Auf der Höhe von Glasgow - an der Westküste Schottlands - gelegen ist Islay berühmt und auch berüchtigt für seine rauchigen Whiskies. Die Caol Ila Destillerie erreicht man am besten von Port Askaig (der Fährhafen vom Festland) aus. Gleich nach dem Hafen in Richtung Bowmore geht’s nach rechts hinunter zur Caol Ila Destillerie. Caol Ila ist sicher nicht die schönste Brennerei auf Islay, aber sicher die Größte der Insel und eine der Größten von Diageo, deren Besitzer. Es werden fast 3,5 Mio. Liter Alkohl pro Jahr erzeugt und Diageo verwendet einen Großteil der Erzeugung für die blended Whiskies.
Caol Ila sprich: >kul eila< (auf dem langen e betont) bedeutet „Sund von Islay“
Der Name leitet sich von der Lage der Caol Ila Destillerie ab. Die Brennerei liegt direkt am Sund von Islay und die Panorama Fenster, von denen man aus dem Stillroom sieht, bietet einen spektakulären Ausblick auf die berühmten Paps (gälisch für Brüste) of Jura. Das Besucherzentrum von Caol Ila hat nur ca. 3000 Besucher pro Jahr, und Caol Ila ist damit die am wenigsten besuchte Brennerei der Insel Islay.  Caol Ila ist nie im selben Rampenlicht gestanden wie zum Beispiel Lagavulin, Ardbeg, Bowmore oder Laphroaig, obwohl der Malt der Caol Ila Brennerei ein sehr gesuchter unter den Blendern ist. Durch seine nicht so markante, und trotzdem eindeutig erkennbare Rauchigkeit und Torfigkeit ist der Caol Ila äußerst beliebt. Als beim Islay Festival im Mai 2002 erstmals die neuen Abfüllungen (12 years und 18 years) vorgestellt wurden, vermuteten einige Fans, dies geschah nur um vom Produktionsengpass bei Lagavulin abzulenken. Die neue Abfüllung von Caol Ila ist aber auf jeden Fall eine Bereicherung für alle Whiskyenthusiasten.

Historisches

Im Jahre 1846 hat Hector Henderson die Caol Ila Destillerie gegründet.

1852  Henderson, Lamont & Co. geraten in finanzielle Schwierigkeiten und Henderson muss die Caol Ila Destillerie verkaufen. Der Käufer von Caol Ila ist Norman Buchanan, der Besitzer der Isle of Jura Destillerie.
1863  Auch Norman Buchanan gerät in finanzielle Schwierigkeiten, und er verkauft Caol Ila an die Blending Company Bulloch, Lade & Co.
1879  Die Caol Ila Destillerie wird umgebaut und vergrößert.
1920  Bulloch, Lade & Co. wird liquitiert und die Caol Ila Destillerie wird vom Co-Besitzer Robertson & Baxter, Dewar´s und Distillers Company Limited (DCL).
1927  DCL wird Haupt- und Alleineigentümer der Caol Ila Destillerie.
1930  DCL übergibt die Administration von Caol Ila an die Scottish Malt Distillers (SMD). Die Brennerei wird geschlossen.
1937  Die Produktion von Caol Ila Whisky wird wieder aufgenommen.
1972  Die gesamte Brennerei, mit Ausnahme der Lagerhäuser, wird abgerissen, und wieder neu aufgebaut. So erstrahlt Caol Ila in völlig neuem Glanz.
1974  Die Renovierungsarbeiten werden abgeschlossen und haben fast 1 Mio. Pfund gekostet. 6 neue Stills werden installiert.
1989  Der 15 jährige Caol Ila in der Flora & Fauna Serie wird erstmals vorgestellt.
1999  Es wird mit völlig ungetorftem Malz experimentiert.
2002  Die ersten offiziellen Abfüllungen, nach dem 15 jährigen in der Flora & Fauna Serie, werden auf den Markt gebracht. Es ist der Caol Ila 12 und 18 jährig.
2006  Der ungetorfte Caol Ila kommt als 8 jähriger Malt auf den Markt. Auch ein 1993 Moscatel finished wird in der Distillers Edition vorgestellt
2007 Die zweite Abfüllung des ungetorften Caol Ila 8 years wird auf den Markt gebracht.