Auchroisk (Singleton of Auchroisk)

Besonderheiten

Die Auchroisk Destillerie liegt in der Nähe von Mulben an der A95 zwischen Keith und Aberlour und gehört daher zur Whiskyregion Speyside.
Auchroisk sprich >oich-reusk< und bedeutet soviel wie „Furt am roten Fluss“.
International Distillers & Vintners (IDV) haben im Jahr 1970 nach dem besten Ort (in Bezug auf die Qualität des Wassers) für eine Destillerie gesucht, und nachdem sie das Wasser des „Dorie´s Well“ im Glen Spey Labor untersuchen ließen, und mit dem Ergebnis zufrieden waren,  kauften sie das jetzige Areal um 5 Mio. Pfund.
Das  Ziel von IDV, mit deren Flagschiff J & B blended Scotch Whisky, war die Sicherstellung des Nachschubes von Malt Whisky zur Erzeugung von J & B. Trotz der Erweiterung der Kapazitäten der Strathmill, Knockando und der Glen Spey Destillerie war der Bau von Auchroisk dringend nötig. Die Qualität des erzeugten Malts übertraf alle Erwartungen und deshalb wurde ein Teil der Produktion als Singleton Single Malt Whisky abgefüllt. Der Name Singleton wurde einige Jahre später wieder aufgelassen, und seitdem wird der Malt nur mehr unter dem Namen der Destillerie auf den Markt gebracht.  Obwohl Auchroisk mit seinen 8 Brennblasen (Stills) und einer Produktion von 3,1 Mio. Litern Alkohol pro Jahr zu den nur mittelgroßen Brennereien gehört, sind die Lagerkapazitäten enorm. Die Lagerhäuser können bis zu 265.000 Fässer lagern - genug Platz also - um auch die Lagerung von Malts anderer Destillerien zu sichern. Abfüllungen von unabhängigen Abfüllern sind sehr rar.

Historisches

Im Jahre 1972 beginnt der Bau der Auchroisk Destillerie. Die Bauherren waren Justerini & Brooks (die zusammen mit W. A. Gilbey die IDV Gruppe führten) und deren Plan war, eine Brennerei für Blended Whisky zu errichten. Noch im Februar des selben Jahres wird IDV (International Distillers & Vintners) von der Watney Mann Brauerei gekauft, die wiederum in der Grand Metropolitan aufgeht.
 

1974  Der Bau der Auchroisk Destillerie wird abgeschlossen und trotz des Vorhabens, nur für Blended Whiskys zu produzieren, wird die Produktion des ersten Jahres – wegen der hohen Qualität –  12 Jahre später als Single Malt verkauft.
1986  Der erste Single Malt wird unter dem Namen Singleton verkauft. 
1997  Grand Metropolitan und Guinness gründen das Konglomerat Diageo. Zeitgleich gründen United Distillers (von Guinness) und International Distillers & Vintners (von Grand Metropolitan) die United Distillers & Vintners (UDV) Company.
2001  Der Name Singleton wird fallengelassen, und die Malts die nunmehr als Eigentümerabfüllung in der Fauna & Flora Serie auf den Markt kommen, werden nur mehr Auchroisk benannt.
2003  Neben einem 10 jährigen Auchroisk in der Flora & Fauna Serie wird ein 28 Jahre alter Malt aus dem Jahr 1974 in der Rare Malt Serie abgefüllt.