Arran

Besonderheiten

Nach fast  eineinhalb Jahrhunderten bekam die Insel Arran, die zwischen dem Festland und der Landzunge Kintyre liegt (ungefähr auf der Höhe von Kilmarnock) endlich wieder eine Destillerie. Als 1837 die Lagg Destillerie geschlossen wurde, konnte keiner ahnen, dass es so lange dauern würde, bis auf Arran endlich wieder Whisky gebrannt wird. Der Plan, eine neue Destillerie zu bauen, wurde just in einer Zeit umgesetzt, da Diageo gerade 4 Brennereien eingemottet hat, und im Jahr der Eröffnung von Arran hat Whye & Mackay auch 4 Destillerien zugesperrt. Der Bau einer Brennerei birgt normalerweise immer unvorhergesehene Risken und Gefahren, die den Bau verzögern, wenn nicht sogar ganz stoppen können. Im Falle der Arran Destillerie war dies ein Seeadlerpaar (Golden Eagle), das genau auf einer Klippe ganz in der Nähe ihr Nest gebaut hatte. Die Arbeiten an der Arran Destillerie kamen zu Stillstand, da diese geschützten Seeadler während der Brütezeit nicht gestört werden durften.
Die Arbeiten konnten aber abgeschlossen werden, und nun gibt es diesen Whisky nicht nur als Malt, sondern auch als blended Whisky namens Lochranza  und Glen Rosa. Einige andere blended Whiskies werden unter dem Namen Robert Burns angeboten. Das 1997 eröffnete Visitorcenter hat ca. 45.000 Besucher jährlich, die von Ardrossan auf dem Festland die Fähre auf die Insel nehmen, und eine Stunde später auf Arran in der Ortschaft Brodick ankommen. Von dort mit dem Bus eine Rundreise um die Insel (auf der A841), und im Norden der Insel ist nicht nur das Schloss Lochranza und die Bucht gleichen Namens, sonder eben auch die Destillerie zu besichtigen.

Historisches

Im Jahre 1993 hat Harold Currie (der ehemalige Direktor von Chivas Brothers und House of Campbell) die Arran Destillerie auf der gleichnamigen Insel Arran gegründet.

1995  Am 17. August wird die Produktion voll aufgenommen.
1996  Der erste 1 jährige wird auf den Markt gebracht. Auf dem Label steht: 1 year old spirit from Lochranza, da es gesetzlich noch kein Whisky ist.
1997  Das Visitor – center der Arran Destillerie wird unter der Patronanz von Her Majesty the Queen eröffnet.
1998  Der erste 3 jährige Arran Malt Whisky (nun darf er sich Whisky nennen) kommt auf den Markt (nur 1000 Flaschen).
1999  Der 4 jährige Arran wird abgefüllt.
2002  Ein erster Single Cask von Arran, nämlich der 1995er Single Cask wird auf den Markt gebracht.
2003  Arran Single Cask, non chill-filtered und Calvados finished wird abgefüllt und verkauft.
2004  Cognac finish, Marsala finish, Port finish und Arran first Destillation 1995 werden  beworben und verkauft.
2005  Vom 1996er Arran werden 6000 Flaschen abgefüllt und noch zwei weitere Arran finished Malts kommen auf den Markt: Chateau Margaux und Grand Cru Champagne.